Was ist

      Yoga?

Yoga (als Weg) ist Wissen über das menschliche Wesen. Es ist ein Wissen, das auf Erfahrung basiert.

Yoga (als Zustand) ist die Erkenntnis, die entsteht, wenn unsere geistigen Aktivitäten still und ausgeglichen sind.

Asanas (körperliche Übungen) und Atemübungen (Pranayama) sind ein wunderbares Werkzeug um diesen Weg zu beschreiten und uns dem Zustand des Yoga anzunähern. Dafür braucht es eine regelmäßige Praxis und einen liebevollen, von Dominanz, Trauma und Zwang befreiten Umgang mit unserem Geist. Unser Geist ist der Ort in uns, an dem unter anderem Identität, Ratio und Glaubenssätze verortet sind. Wenn wir lernen, verantwortungsvoll mit unserem Geist umzugehen können wir ihn als Werkzeug zu nutzen, um unser Dasein bewusst und friedvoll zu gestalten.

Du kannst Yoga natürlich auch einfach dafür nutzen, Deinen Körper zu pflegen und Dir selbst näher zu kommen. Denn ohne Frage sind beide - Körper und Du (oder seid ihr doch eins?) - ein großes Wunder!

Wenngleich Yoga  Berührungspunkte mit verschiedenen Religionen aufweist, ist Yoga im Sinne des Kreativen Hatha-Yoga keine Religion. Ganz gleich woran Du glaubst oder nicht glaubst, Yoga ist ein Werkzeug, das allen Menschen potentiell stets zur Verfügung steht.